Download Acta Demographica 1993 by Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Heinz Galler, Dr. PDF

By Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Heinz Galler, Dr. Gerhard Heilig, Professor Dr. Gunter Steinmann (eds.)

Die Acta Demographica ist eine offizielle Publikation der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft. Jeder Band umfaßt herausragende Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft, die innerhalb der Arbeitskreise "Bevölkerungswissenschaftliche Methoden", "Geschichte der Bevölkerungswissenschaft", "Bevölkerungsökonomie" und "Demographie der Entwicklungsländer" der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft oder an anderer Stelle im deutschen und europäischen Raum entstanden sind. Es werden sowohl empirische wie theoretische Beiträge veröffentlicht, die sich mit fachspezifischen und interdisziplinären Themen beschäftigen.

Show description

Read or Download Acta Demographica 1993 PDF

Similar german_11 books

Mondphasen, Osterrechnung und Ewiger Kalender

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion im EG-Vertrag

Die im Europäischen Gemeinschaftsvertrag bestehenden und aus ihm ableitbaren normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion zeigen, daß Aufgabenbereiche des EG-Rats und der Europäischen Zentralbank an Schnittpunkten teilweise nicht sinnvoll praktikabel, zumindest widersprüchlich sind.

Extra resources for Acta Demographica 1993

Sample text

__ ...... __ . +-~~-r~~~~~r-~~~~=r=r=T~~~~ :: 1975 198. I'. I Insges·1 I Insges,l I I I I I I I I I I I I I 323 588 29 068 324685 395879 1481 0 431 457 1497 346 318 642 0 0 318642 ! 00 1159,55 Anzahl durchschn. l1 149,15 139,81 149,00 161,43 143,84 ohne 316,00 122,75 147,88 205,02 mit durchschn. Betrag nach Umwertung Anzahl 34632 0 0 34632 258,39 14B,98 100,51 228,77 244 0 0 244 343B8 0 0 34388 Besltzschutz 338,75 122,74 75,49 167,47 Besltzschutz ! 51 I 139,65 I 94,39 I -I 223,44 I Rentenbestand I !

2) elnschl1e~llch elnlger nach der Umwertung aufgrund von Elnkommensanrechnung vollsUndlg ruhender Wltwen(r)renten 3) hOher :- der Rentenzahlbetrag (netto) tst nach der Umwertung hOher als vorher glelch :- der Rentenzahlbetrag (netto) dlfferiert vor und nath der Umwertung um weniger als 1 OM ! , 67594 32243 19 694 119531 durchschn. Betrag nach Umwertung ,--,---------,---------,--------\ durchschn. 49 ,00 ,00 ________ 201,25 127,85 162,92 196,51 mit L-- Rentenbestand Anzahl '--'-" _ ! , durchschn.

Dies richtete sich aIle in am Durchschnittsverdiener aus. Die aus den beitragspflichtigen Lahnen abgeleiteten Rangstellen entsprachen nach wie vor in keiner Weise dem, was ein lohndynamisches System mit Bindung an die Beitragsleistung erfordert. Eine Gleichbehandlung der Rentner im vorhandenen Rentenbestand in den alten und den neuen Bundeslandern, aber auch eine Gleichbehandlung von Bestand und Zugangen ab 1992 in den neuen Landern war praktisch nur durch eine Umwertung zu erreichen, wenn man auf Dauer das Bestehen zweier unterschiedlicher Rentensysteme in Deutschland venneiden wollte.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 38 votes