Download Alltag in den Medien – Medien im Alltag by Jutta Röser, Tanja Thomas, Corinna Peil PDF

By Jutta Röser, Tanja Thomas, Corinna Peil

Den Alltag auffällig zu machen und ihn als Bezugspunkt der Medienkommunikationsforschung in den Blick zu rücken, ist Ziel des vorliegenden Bandes. Im ersten Teil werden Konstruktionen von Alltag in medialen Deutungsangeboten thematisiert: Alltag in den Medien wird u.a. anhand von Reality-TV, Geschlechterinszenierungen in Serien sowie Konventionen im Journalismus untersucht. In den Beiträgen des zweiten Teils stehen Prozesse der Medienaneignung in Alltagskontexten im Mittelpunkt: Um Medien im Alltag zu beleuchten, wird der Gebrauch von Print-, electronic- und anderen Medien in ihrer Verflechtung mit alltäglichen Praktiken analysiert. Die versammelten Beiträge stellen dabei vielfältige Theoriebezüge her, so zu den Cultural stories, den Gender Media reviews und den Arbeiten von Pierre Bourdieu.

Show description

Read Online or Download Alltag in den Medien – Medien im Alltag PDF

Similar german_11 books

Mondphasen, Osterrechnung und Ewiger Kalender

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion im EG-Vertrag

Die im Europäischen Gemeinschaftsvertrag bestehenden und aus ihm ableitbaren normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion zeigen, daß Aufgabenbereiche des EG-Rats und der Europäischen Zentralbank an Schnittpunkten teilweise nicht sinnvoll praktikabel, zumindest widersprüchlich sind.

Extra info for Alltag in den Medien – Medien im Alltag

Sample text

Auch wenn die einzelnen Erhebungen weder vergleichbar noch generalisierbar sind, so liefern sie doch für eine explorative Untersuchung sich gegenseitig verstärkende Indizien über die Alltagsdimensionen der Genrerezeption. Bevor wir die Ergebnisse entlang der drei analytisch getrennten Ebenen präsentieren, verorten wir zunächst die Castingshow im Kontext des Reality-TV und gehen auf die im Vergleich zu den Rezeptionsstudien umfangreicheren textkritischen Arbeiten dazu ein. Aushandlungsprozesse im Alltag: Jugendliche Fans von Castingshows 51 2.

2006): Nothing is Left Alone for Too Long. Reality Programming and Control Society Subjects. In: Journal of Communication Inquiry 30, Nr. 1, 65–83. Bromley, Roger (2000): The Theme That Dare Not Speak Its Name: Class and Recent British Film. In: Munt, Sally R. ): Cultural Studies and the Working Class. London: Continuum, 51–68. Brown, Mary Ellen (1994): Soap Operas and Women’s Talk. The Pleasure of Resistance. : Sage. Brunsdon, Charlotte (2003): Lifestyling Britain. The 8–9 Slot on British Television.

In: Journal of Communication Inquiry 30, Nr. 1, 65–83. Bromley, Roger (2000): The Theme That Dare Not Speak Its Name: Class and Recent British Film. In: Munt, Sally R. ): Cultural Studies and the Working Class. London: Continuum, 51–68. Brown, Mary Ellen (1994): Soap Operas and Women’s Talk. The Pleasure of Resistance. : Sage. Brunsdon, Charlotte (2003): Lifestyling Britain. The 8–9 Slot on British Television. In: International Journal of Cultural Studies 6, Nr. 1, 5–23. Brunsdon, Charlotte/Johnson, Catherine/Moseley, Rachel/Wheatley, Helen (2001): Factual Entertainment on British Television.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 16 votes