Download Benchmarking Deutschland 2004: Arbeitsmarkt und by Dr. Werner Eichhorst, Dipl.-Volksw. Eric Thode, Frank Winter PDF

By Dr. Werner Eichhorst, Dipl.-Volksw. Eric Thode, Frank Winter M.A. (auth.)

Der Bericht 2004 bringt die Analysen des ersten Benchmarking-Berichts von 2001 auf den neuesten Stand. Er untersucht anhand einer breiten Zusammenstellung von Zahlen und Fakten die Entwicklung von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Deutschland im Vergleich zu den OECD-Ländern und geht der Frage nach, inwieweit konjunkturelle, in erster Linie aber institutionelle Faktoren hierauf einwirken. Konkret stellt der Bericht die wesentlichen Kennziffern aus den Bereichen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, Arbeitszeit- und Arbeitsmarktregulierung, Unternehmertätigkeit, Lohn- und Tarifpolitik, Bildung sowie Innovation und Makroökonomie dar. Insbesondere zeigt er auf, inwieweit die jüngsten Reformen in Deutschland zur Behebung von Schwächen im deutschen Beschäftigungssystem beigetragen haben oder entsprechende Effekte zu erwarten sind und wo weiterhin Handlungsbedarf besteht. Darüber hinaus weist er auf bewährte Praktiken im Ausland hin, die als Anregungen in die deutsche Reformdiskussion einfließen könnten.

Show description

Read or Download Benchmarking Deutschland 2004: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Bericht der Bertelsmann Stiftung PDF

Best german_11 books

Mondphasen, Osterrechnung und Ewiger Kalender

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion im EG-Vertrag

Die im Europäischen Gemeinschaftsvertrag bestehenden und aus ihm ableitbaren normativen Verknüpfungen von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion zeigen, daß Aufgabenbereiche des EG-Rats und der Europäischen Zentralbank an Schnittpunkten teilweise nicht sinnvoll praktikabel, zumindest widersprüchlich sind.

Additional resources for Benchmarking Deutschland 2004: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Bericht der Bertelsmann Stiftung

Sample text

In der Anpassung der Institutionen liegt damit der Schlüssel für eine bessere Arbeitsmarktbilanz auch in Deutschland. Ein hohes Beschäftigungsniveau in Verbindung mit größerer Durchlässigkeit des Arbeitsmarktes würde mehr erwerbsfähigen Personen eine Chance auf Teilhabe am Erwerbsleben eröffnen. Dies impliziert den Wechsel von einer Strategie der Exklusion, also der impliziten oder expliziten Begrenzung des Zugangs zum Arbeitsmarkt und der Verknappung des Arbeitskräfteangebots, hin zu einer Politik der beschäftigungspolitischen Inklusion, welche den Die Notwendigkeit von Reformen 33 Arbeitsmarkt öffnet und so für einen besseren Zugang zur Erwerbstätigkeit sorgt (Hemerijck 1999).

Hinzu tritt die aus dem Verhältniswahlrecht und der vorhandenen Anzahl an parlamentarisch vertretenen Parteien resultierende Notwendigkeit, Koalitionen zwischen Parteien bilden zu müssen, um auf Bundes- oder Länderebene regierungsfähige Mehrheiten erreichen zu können. Dies bedeutet, dass meist alle in Bundestag oder Landtagen vertretenen Parteien an einer Regierung beteiligt und somit im Abstimmungsverfahren zwischen Bundestag und Bundesrat repräsentiert sind. Triebkräfte und Barrieren von Reformen in Deutschland 41 Politikverflechtung und Parteienwettbewerb im Föderalismus und Verhältniswahlrecht unterscheiden Deutschland also von Staaten mit nur einer Parlamentskammer oder einer von den Interessen der gliedstaatlichen Regierungen abgekoppelten zweiten Kammer.

Studierende haben seit der Reform des Bundesausbildungsförderungsgesetzes 2001 einen höheren Anspruch auf Ausbildungsförderung. Die Sätze wurden angehoben und zudem bestimmte Regelungen verändert. Studierende mit BAföG-Förderung können nun nach dem zweiten Semester das Studium, auch bis zum Abschluss, im Ausland fortsetzen. Nach der Novellierung des Hochschulrahmengesetzes sind akademische Arbeitsplätze auf maximal 15 Jahre befristet. Ferner werden Positionen wie Wissenschaftliche Assistenten durch die Juniorprofessur abgelöst, wodurch eine schnelle Hinführung zur Professur ermöglicht werden soll.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 6 votes